Saturday 30. May 2015
  • gb.gif
  • cz.gif

50 Jahre 2. Vatikanisches Konzil - Ordenstag in Weyarn

3.05.2015

(c) Carl Prämaßing, Prämaßing Kommunikation, Regensburg                                                 Der feierliche Abschluss des Zweiten Vatikanischen Konzil vor genau 50 Jahren nahmen sich die Deutsche Brüderprovinz des Deutschen Ordens und die Familiarenballei Deutschland zum Anlass, am Sitz des Priorates in Weyarn am 3. Mai 2015 zu einem gemeinsamen Ordenstag mit wissenschaftlicher Tagung und gemeinsamer Maiandacht einzuladen.

 

Papst Johannes XXIII. (1881 - 1963) hatte im Jahre 1962 das Zweite Vatikanische Konzil einberufen und damit den Auftrag zur pastoralen und ökumenischen Erneuerung "instauratio" verbunden. Sein Nachfolger, Papst Paul VI. (1897 - 1978), setzte das Konzil nach dessen Tod im Jahre 1963 fort. Am 8. Dezember 1965, am Hochfest Maria Empfängnis, wurde es feierlich abgeschlossen, wie Prior P. Norbert Thüx OT in seinen eröffnenden Worten hinwies.

Bayerischer Ordenstag auf dem Freisinger Domberg

2.05.2015

(c) Carl Prämaßing, Prämaßing Kommunikation, RegensburgDas Bildungs- und Tagungszentrum der Erzdiözese München-Freising war Ziel des diesjährigen Bayerischen Ordenstages, zu dem die Komturei „An Isar, Lech und Donau“ eingeladen hatte und das ganz im Zeichen des Doppeljubiläums stand. Die Mitglieder der drei bayerischen Komtureien „An Isar, Lech und Donau“, „An der Donau“ und „Franken“ waren der Einladung gefolgt und erlebten einen vielfältigen und erbauenden Tag, geistiger wie geistlicher Art.

Hohe Auszeichnung für Univ. Prof. P. Dr. Ewald Volgger OT

19.04.2015

Denise StinglmayrAm 19.04.2015 wurde Vizerektor Univ.Prof.Dr. Ewald Volgger für sein langjähriges Wirken in Oberösterreich mit dem sehr selten verliehenen silbernen Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich ausgezeichnet. Die Ehrung nahm im Beisein hochrangiger Würdenträger der Landeshauptmann von Oberösterreich, Dr. Josef Pühringer mit sehr persönlichen Worten vor. Er strich Pater Ewalds Engagement im Ausbau der Katholisch Theologische Privatuniversität (KTU) Linz zu einer international anerkannten theologischen Universität hervor. Auch wurde ihm der besondere Dank zuteil, dass er den Verein „Freundeskreis der KTU Linz“ ins Leben gerufen hat, welcher eine wichtige finanzielle Basis für zahlreiche Studien- und Forschungsvorhaben geschaffen hat.

Pilgergruppe des Deutschen Ordens im Hl. Land

29.03.2015

© Deutscher OrdenEiner der Höhepunkte der Hl.-Land-Reise der Familiarenballei Deutschland des Deutschen Ordens war am Palmsonntag die Teilnahme an der Palmprozession, zu der bis zu 20.000 Gläubige den Lateinischen Patriarchen von Jerusalem Fouad Twal mit seinen Weihbischöfen, Priestern und Seminaristen und dem griechisch-katholischen Patriarchen von Betfage am Ölberg durch das Löwentor Palm- und Ölzweige schwenkend zur St. Anna-Kirche begleiteten. Mit Gebeten, Gesängen und immer widerkehrenden Hosianna-Rufen, die aus den Kehlen der aus den Palästinensergebieten mit Sondergenehmigung angereisten arabischen Christen besonders laut erklangen, jubelten die Menschen Christus, dem Sohne Gottes, zu. Ein tiefes, unvergessliches Erlebnis und die beglückende Erfahrung des gemeinsamen Glaubens über alle Landes- und Sprachgrenzen hinweg.

Deutschordensschwestern gestalten Zukunft – Ausbau der Gesundheitstherme Wildbad Einöd

17.03.2015

© Gesundheitstherme Wildbad„Wohin der Fluss gelangt, da werden alle Lebewesen, alles, was sich regt, leben können, und sehr viele Fische wird es geben. Weil dieses Wasser dort hinkommt, werden die Fluten gesund; wohin der Fluss kommt, dort bleibt alles am Leben“. (Ezechiel 47,9)… man hätte die Lesung nicht besser aussuchen können, als es die Leseordnung vorgab für diesen Dienstag der vierten Woche der Fastenzeit. Ein Dankgottesdienst war es, der gefeiert wurde in Wildbad, für 50 Jahre segensreiches Wirken der Schwestern des Deutschen Ordens in dieser Einrichtung.

Brückenbauer im Wandel der Zeiten – 45. Todestag des letzten Professritters

20.03.2015

© Deutscher Orden Zentralarchiv

Vor 45 Jahren am 20. März 1970 starb in Wien im 91. Lebensjahr Friedrich Remigius Franz Josef Johann v. Nepomuk Adam Graf von Belrupt-Tissac, der letzte Professritter des Deutschen Ordens . Geboren am 10. Oktober 1879 in Brünn, trat er 1908 in das Noviziat des Deutschen Ritterordens ein und erhielt am 5. Mai 1909 den Ritterschlag in der Franziskanerkirche zu Innsbruck durch Hochmeister Erzherzog Eugen.

Auf den Spuren des Deutschen Ordens im Heiligen Land

15.02.2015

©Johannes M. MühllechnerVom 04. bis 11.02.2015 brach die Familiarenkomturei An Enns und Salzach in das Heilige Land auf, um im Jubiläumsjahr 825 Jahre Deutscher Orden die ehemaligen Stätten des Deutschen Ordens im Heiligen Land aufzusuchen. Neben Mitgliedern der Komturei wurde die Reisegruppe unter anderem begleitet von Univ.-Prof. Dr. Ewald Volgger OT, welcher die geistliche Betreuung übernommen hatte, sowie vom stellvertretenden Balleimeister der Familiarenballei Österreich, Prof. Dr. Rudolf Müller. Die Reise wurde von Komtur Dr. Johannes Mühllechner mit dem Ziel organisiert, die Reisegruppe tatsächlich an alle Orte des Deutschen Ordens im Heiligen Land zu führen.


http://www.deutscher-orden.at/