Sunday 21. December 2014
  • gb.gif
  • cz.gif

Internationale Tagung in Rhyn (Polen) "Der Deutsche Orden – Historisches Erbe und kulturelle Gegenwart”

4.-6.12.2014

Vom 4.-6. Dezember fand in der heute als Hotel geführten ehemaligen Deutschordensburg Ryn die 1. Internationale Konferenz zur Geschichte des Deutschen Ordens statt, an der der Hochmeister mit einer kleinen Delegation auf Einladung der Initiatoren teilnahm. In einem breiten Fächer von Themen über die Rolle des Ordens im Ostseeraum, die Bedeutung der Burgen für den Tourismus, die Ritter um 1900, die Rezeption des Ordens in Schulbüchern und sogar die Nutzung von 3-D Rekonstruktionen von Burgen für einen anschaulicheren Unterricht kamen Wissenschaftler und Praktiker aus Polen und dem deutschsprachigen Raum zu Wort. Besonderen Wert legten die Veranstalter auf die Einbindung der Jugend, die am Rande der Tagung auch die Gelegenheit hatten, dem Hochmeister zu begegnen und ihre Fragen zu Vergangenheit und Gegenwart des Deutschen Ordens an ihn zu richten.

Familiaren Österreich unterstützen MOMO

13.12.2014

Deutscher OrdenAm Samstag, 13. Dezember 2014, fand zum zweiten Mal der Punschstand der Familiaren der Ballei Österreich im Durchgang des Deutschordenshauses in Wien statt. Dank des großen Engagements einiger Familiaren konnte wieder eine schöne vorweihnachtliche  Atmosphäre geschaffen werden, köstlicher Punsch, g´schmackige Brote sowie diverse süße Bäckereien wurden angeboten und fanden sehr guten Absatz. Der Reinerlös wird MOMO, Wiens mobiles Kinderhospiz, zukommen. MOMO setzt sich für Familien mit Kindern und Jugendlichen ein, die an lebensbedrohlichen und lebensverkürzenden Erkrankungen leiden und hilft, dass diese Kinder möglichst viel wertvolle Zeit zu Hause verbringen  können. Notwendige Unterstützungen in Form von medizinischer und pflegerischer Betreuung, psychische und soziale Beratung sowie Hilfe für Geschwisterkinder und Angehörige wird angeboten. Ein Projekt ganz im Sinne des Deutschordensmottos „Helfen und Heilen “!

 

Dr. Rudolf Müller, FamOT

Adventkonzert des Deutschordenskonservatoriums Troppau

12.12.2014

Deutscher OrdenAm Freitag, den 12. Dezember 2014, fand in der Deutschordenskirche St. Elisabeth in Wien das bereits zur Tradition gewordene Adventkonzert des ordenseigenen kirchlichen Konservatoriums Opava (Troppau) vor einem zahlreichen, interessierten Auditorium statt. Unter der Leitung von Roman Valek spielte das Czech Ensemble Baroque, es sang der Kammerchor des Konservatoriums und einige Studenten traten als Solisten auf. Zur Aufführung gelangten u.a. Werke von Antonin Masat, Johann Sebastian Bach, Arcangelo Corelli, Carl Philipp Emanuel Bach und Carl Ditters von Dittersdorf. Die Solisten und Chorsänger boten wieder eine hervorragende Qualität und zugleich eine besinnliche Einstimmung auf den dritten Adventsonntag (Gaudete).

Eröffnung des Jahres der Orden durch Papst Franziskus

30.11.2014

Mit dem Beginn des neuen Kirchenjahres wurde am 1. Adventssonntag im Petersdom das Jahr der Orden feierlich eröffnet. Bis zum 2. Februar 2016 sollen Schwerpunktprogramme und Veranstaltungen die katholischen Ordensgemeinschaften in der heutigen Zeit in das Blickfeld der Öffentlich gerückt werden, um dem geistlichen Leben wieder Aktualität und Attraktivität zu verleihen. Aus diesem Anlass wandte sich Papst Franziskusin einem Apostolischen Schreiben an alle Frauen und Männer des geweihten Lebens.

(Text unter http://w2.vatican.va/content/francesco/de/apost_letters/documents/papa-francesco_lettera-ap_20141121_lettera-consacrati.html )

 

Informationen zum "Jahr der Orden" in Österreich: www.jahrderorden.at.

 

 

Tagung der Generaloberen der Ordensgemeinschaften in Rom

26.-28.11.2015

Vom 26. bis 28. November hielt die Vereinigung der Generaloberen in Rom ihre Herbstversammlung ab, zu der 120 Generalobere der männlichen Ordensgemeinschaften aus aller Welt zusammenkamen. Sie vertreten die unterschiedlichsten Formen des gottgeweihten Lebens: von den Mönchen, Regularkanonikern und Bettelorden zu den Regularklerikern Kongregationen und Apostolischen Gesellschaften bis zu den Prälaturen, Säkularinstituten und Bewegungen der neueren Zeit. Die Charismen und Dienste der Orden umfassen alle Bereiche des Lebens und stellen ein weit ausgespanntes Netz des Apostolates in der Welt dar: Pastorale Tätigkeiten der Seelsorge und Geistlichen Formung und Begleitung, Kontemplation, alle Grade der Erziehung und Bildungsvermittlung, jede Form der sozialen, karitativen und medizinischen Betreuung sind ein ungemein wertvoller Beitrag, der weltweit im Geiste Christi erbracht wird.

Investitur der Familiarenballei Österreich in Wien

22.11.2014

Deutscher Orden HochmeisteramtAm Samstag, dem 22. November 2014, feierte die Familiarenballei Österreich die Investitur von fünf Kandidaten in Wien. Zahlreich waren Familiaren und Gäste erschienen, um diesen ebenso frohen wie feierlichen Anlass zu begehen. Mit der üblichen Statio begann die Investitur in der Sala Terrena des Deutschordenshauses, wo schon Wolfgang Amadeus Mozart Konzerte gab, einem mit profanen Fresken reich geschmückten Saal, der eben gerade auch das Wirken und die Zeugnishaftigkeit eines christlichen Lebens im Alltag und den Auftrag an Christen auf dem Weg der Nachfolge widerspiegeln könne, wie der Hochmeister zu Beginn ausführte.

Requiem im Gedenken an die Verstorbenen des Deutschen Ordens in der Wiener Kapuzinerkirche

07.11.2014

Hochmeisteramt Deutscher Orden„Miserere mei, Deus, secundum misericordiam tuam“. Unter diesem Leitsatz stand am 07.11.2014 das Totengedenken, in dem der Deutscher Orden seinen Verstorbenen in der Kapuzinerkirche in Wien gedacht hat. Die Messe feierten Hochmeister Bruno Platter und Generalökonom Frank Bayard gemeinsam mit Mitbrüdern, Familiaren und Gästen. Für die musikalische Begleitung der Feier sorgte der Domchor St. Martin aus Eisenstadt unter der Leitung von Thomas Dolezal verantwortlich, der die Misere in c von Johann Adolf Hasse – eine Vertonung des Psalm 130 „Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir.“ und des Psalm 51 „Erbarme dich meiner, o Gott“ – aufführte.


http://www.deutscher-orden.at/