Thursday 11. February 2016
  • gb.gif
  • cz.gif

Amtseinführung von Bischof Dr. Manfred Scheuer in Linz

17.01.2016

©Walkolbinger/Diözese LinzAm 17.01.2016 trat Bischof Dr. Manfred Scheuer als 14. Bischof der Diözese Linz sein Amt im mit 6.000 Menschen voll besetzten Linzer Mariendom an. Der Deutsche Orden war nicht nur mit einer Delegation der örtlichen Komturei gemeinsam mit Delegationen des Ritterordens vom Heiligen Grab und des Souveränen Malteser-Ritter-Orden vertreten, er war auch in der Person von Vizerektor Univ. Prof. Pater Dr. Ewald Volgger an der Organisation dieser Großveranstaltung beteiligt, war er es doch, der für den Ablauf der Liturgie verantwortlich zeichnete.

„Ich bin bereit“ – Ewige Profess und Diakonenweihe in der Brüderballei Österreich

6./7.12.2015

(c) Deutscher OrdenWie die Aufschwörschilder in der 1326 errichteten Deutschordenskirche St. Elisabeth von Ritterschlägen vergangener Jahrhunderte Zeugnis geben, finden bis heute Investituren, Weihehandlungen und Professfeierlichkeiten in dieser Kirche der Brüderballei Österreich im Wiener Deutschordenshaus statt. Eine davon wurde am Sonntag, den 6. Dezember 2015 gefeiert. P. Piotr Rychel OT legte in die Hände des Priors der Provinz, Dechant KR P. Johannes Kellner OT, seine Feierlichen Gelübde ab und entschied sich damit, seiner Berufung als Ordensmann zu folgen. Als Feierlicher Professe erhielt nun auch er das Brustkreuz und den weißen Mantel, seit mittlerweile 825 Jahren die unverkennbaren Signa des Deutschen Ordens. In mitbrüderlichen und persönlichen Worten versuchte P. Hans-Ulrich Möring OT neben Rückblicken auf Erlebnisse in Konvent und Provinz die Unverwechselbarkeit in der Gemeinschaft des Deutschen Ordens von P. Piotr herauszustellen. Die musikalische Gestaltung mit Chor und Orchester leistete in bewährter Weise einmal mehr Dommusikdirektor Mag. Thomas Dolezal, die der Feier auch durch Gestaltungsvariationen a capella ein stimmungsvolles Gepräge gaben. Der Liturgie wohnten neben Brüdern, Schwestern und Familiaren viele persönliche Gäste des Kandidaten bei, die allesamt im Anschluss daran die Möglichkeit zur Gratulation und Begegnung in den Räumlichkeiten des Hochmeisteramtes wahrnehmen konnten.

Hochmeister bei der Jahresversammlung der Generaloberen in Rom

28.-30.11.2015

 vidimusdominum.info„Mit Hoffnung auf die Zukunft ausgreifen. Die Gottgeweihten mit dem Volk Gottes unterwegs“ war das Thema der diesjährigen Herbsttagung der Union der Generaloberen (USG), die in den letzten Novembertagen im Kongresshaus des Salesianerordens in Rom stattfand. Dabei wurde das Unterwegssein besonders unter dem Aspekt betrachtet, dass die Orden als wichtige Glieder der Kirche teilhaben und intensiv teilnehmen an der Sendung der Kirche; so befasste man sich eingehend mit der im Oktober stattgefundenen Synode über die Familie. Der Papst hatte den männlichen Orden gestattet, zehn Delegierte in die Synode zu entsenden; vier davon berichteten über die dort statt gefundenen Debatten und über ihre dabei gewonnenen Eindrücke.

Veröffentlichungen des Vereins für Ordensgeschichte (VfOG)

23.11.2015

VfOGDer Verein für Ordensgeschichte, Altstadt 2, 4020 Linz wurde im Jahr 2013 von Familiaren der Komturei An Enns und Salzach gegründet. Ziel ist es, dass durch vom Verein finanzierte Buchveröffentlichungen der Deutsche Orden in Oberösterreich besser bekannt gemacht wird. Es werden auch junge Wissenschaftler gefördert, indem ihre Dissertation oder Diplomarbeit veröffentlicht werden.

Kevelaer-Wallfahrt 2015 der Komturei „An Rhein und Ruhr“

17.-18.10.2015

 

Im Jubiläumsjahr fand die alljährliche Kevelaer-Wallfahrt der Komturei "An Rhein und Ruhr", zu der auch immer die Familiaren aus den angrenzenden Komtureien eingeladen sind, ihren Höhepunkt im Pilgerhochamt mit dem Festprediger P. Frank Bayard, der die ganze Fülle unseres marianischen Bezuges entfaltete. Er war bereits am Vortag mit auf dem Weg von der Kapelle auf Schloss Wissen über die vier Stationes zur Gnadenkapelle der Trösterin der Betrübten, an der von Altkomtur bis Neufamiliare Familiaren und Ehefrauen miteinander nachdenklich betrachtend und betend auf dem Weg waren.

755 Jahre Deutscher Orden in Lucklum

9.-11.10.2015

(c) Deutscher OrdenDie Komturei „An Weser und Ems“ hatte zum Jubiläumsjahr 2015 ein großartiges Programm vorbereitet. Vom 9. bis 11. Oktober lud sie zu einem Jubiläumswochenende in der ehemaligen Landkommende Lucklum bei Wolfenbüttel ein. Für das Festwochenende konnte die Komturei „An Weser und Ems“ Gast der heutigen Eigentümer sein und dieses gemeinsam mit S. E. Hochmeister Generalabt Dr. Bruno Platter OT begehen.

 

70 Jahre Deutschordensschwestern in Passau und Tittling

In diesem Jahr der großen Jubiläen hatten auch die Schwestern Anlass zu einer dankbaren Rückschau. Am 26. September luden sie zu einem Festakt in das Nikolakloster in Passau ein, um an 70 Jahre seit der Vertreibung aus Böhmen und Schlesien und ihr ebenso langes Wirken in Passau und Tittling zu erinnern.

Zentrum der Feierlichkeiten war die Präsentation der Festschrift „Der Herr ist mein Hirte. Von den Wurzeln in die Zukunft“. In dieser Schrift hat Sr. Mirjam eindrucksvolle Zeitzeugendokumente und –berichte aus der Zeit des Kriegsendes, der Vertreibung, der Ankunft und des mühevollen Beginns der Schwestern in der Somme-Kaserne in Passau gesammelt.


http://www.deutscher-orden.at/